Cornilleau 500X, 600X und 700X im Vergleich zu den Vorgängermodellen

Cornilleau hat seine Outdoor Tischtennistische überarbeitet und mit dem 500X, 600X und dem 700X neue Produkte lanciert. Wir haben die neuen Modelle genauer unter die Lupe genommen und mit den Vorgängermodellen 500M und 700M verglichen.

Cornilleau ist in Bezug auf Qualität und Funktionalität zusammen mit dem deutschen Hersteller Sponeta Marktführer für hochwertige Outdoor Tischtennistische. Die Modelle 500M und 700M von Cornilleau zählen zu den meistverkauften Produkten in der Schweiz und sind echte Klassiker.

Im Jahr 2020 haben Sponeta und Kettler einige sehr hochwertige Tischtennistische lanciert und so Cornilleau unter Zugzwang gesetzt. So spendiert Sponeta beispielsweise ihrem Topmodell Sponeta SDL Outdoor eine 10mm dicke Melaminharzplatte, während das Premium-Produkt 700M von Cornilleau mit einer 8mm dicken Platte auskommen muss (je stärker die Platte, desto besser das Absprungverhalten des Balles).

Umso mehr waren wir gespannt auf die überarbeiteten Cornilleau Tischtennistische 500X, 600X und 700X, die seit April 2021 in der Schweiz erhältlich sind.

Leider weicht die Spannung beim genaueren Hinsehen aber der Ernüchterung.

Der Cornilleau 500X im Vergleich

Wer beim Cornilleau 500X den Nachfolger des 500M vermutet, fällt auf die Namensgebung herein. Wir behaupten böse: das ist von Cornilleau zumindest nicht gänzlich ungewollt. So kann der 500X in der gleichen Preisklasse wie der 500M angeboten werden, ist aber der Nachfolger des 400M. Für gleiches Geld wie im letzten Jahr den 500M bekommt man mit dem 500X also weniger Tischtennistisch. So wurde etwa die Melaminharzplatte von 7mm beim 500M auf 6mm beim 500X abgespeckt (einer der grössten Kostentreiber in der Herstellung).

Wer den Nachfolger des 500M sucht, wird beim Cornilleau 600X fündig – der aber je nach Shop bis zu 200 Franken mehr kostet. Positiv: Der 500M und auch der 600X sind mit einer 7mm dicken Melaminharzplatte ausgestattet – eine gute Grundlage für lange währenden Spielspass.

Cornilleau 700X als Nachfolger des 700M

Schlüssig ist dann die Namensgebung bei den Premium-Modellen. Hier kann der 700X als Nachfolger mit dem 700M verglichen werden. Beide sind mit einer 8mm Melaminharzplatte ausgestattet, wobei der 700X in den Shops rund 200 Franken teurer geworden ist. Damit schliesst Cornilleau zwar nicht die Lücke zum Sponeta SDL Outdoor mit seiner 10mm Melaminharzplatte, bietet aber weiterhin eine gute Spielunterlage an und ist dafür rund 200 Franken günstiger zu haben als das Top-Modell auf dem Markt (dafür wird der Sponeta SDL fixfertig montiert geliefert).

Tipp: Sollten Sie an einem neuen Cornilleau Modell interessiert sein, lohnt sich der Blick in Shops aus dem nahen Ausland. Diese liefern teilweise auch in die Schweiz und die neuen Modelle sind umgerechnet zum Preis der Vorgängermodelle zu haben.

Ausstattung der neuen Cornilleau Tischtennistische

Einige positiven Eigenschaften hat Cornilleau auch in die neuen Modelle übernommen:

  • Die Melaminharzplatte ist noch immer hochwertig und mit einer matten Oberfläche versehen, die vor dem Blenden bei direkter Sonneneinstrahlung schützt (was allerdings auch günstigere Modelle der Konkurrenz bieten).
  • Der 600X und 700X haben weiterhin den praktischen Griff an der Seite. Damit lässt sich der Tisch zusammengeklappt einfacher über Stufen heben. Beim 500X fehlt dieser Griff leider.
  • Cornilleau Tischtennistische ab dem Modell 500X haben einen dicken, gummierten Eckenschutz als Schutz vor Verletzungen an den spitzen Tischecken. Hier hätte sich Cornilleau gerne an der Konkurrenz wie etwa Sponeta orientieren dürfen, die auch die Einsteigermodelle mit einem Eckenschutz ausstatten. So fehlt etwa bei der «Swiss Edition» von Cornilleau – die auch als Familientisch angepriesen wird – dieser sinnvolle Eckenschutz. Wenn Kinder mit dem Tisch spielen, empfehlen wir beim Kauf auf einen Eckenschutz zu achten.
  • Das Design der Cornilleau Tischtennistische gefällt uns weiterhin. Falls Sie ein eher geradliniges Design bevorzugen, lohnt sich der Blick auf die Tischtennistische der deutschen Herstellern Sponeta und Kettler.

Kritikpunkte an den neuen Cornilleau Modellen

Grösster Kritikpunkt: Bei den Tischbeinen setzt Cornilleau noch immer auf sehr viel Plastik. Sponeta und Kettler machen es besser und verbauen bei ihren Modellen Tischbeine aus Metall. Hier hätten wir uns einen moderneren und nachhaltigeren Ansatz von Cornilleau gewünscht.

Wenig Sinn machen in unseren Augen die einzigen wirklichen Neuerungen an den neuen Modellen von Cornilleau: die Flaschenhalter und Punktezähler.

Gegen ein Getränk in der Nähe ist erst einmal nichts einzuwenden. Wer in seinem Garten oder in seiner Wohnung Tischtennis spielt, dürfte aber sowieso eine Ablagefläche in Greifdistanz haben. Herausgefahren besteht die Gefahr, dass der Getränkehalter etwa bei einem Rundlaufturnier gerammt wird – dann stört er mehr, als das er nützt.

Auch der Punktezähler rechtfertigt den Aufpreis gegenüber dem letztjährigen Modell kaum. Im Gegenteil: nach jedem gespielten Punkt erst einmal den Punktezähler zu stellen stört den Spielfluss. Auf dieses Gimmick hätte problemlos verzichtet werden können.

Immerhin können sowohl die Flaschenhalter als auch die Punktezähler bei Nichtgebrauch eingeklappt werden.

Fazit: Leider keine wirklichen Weiterentwicklungen

Die neuen Cornilleau Tischtennistische 500X, 600X und 700X sind keine wirklichen Weiterentwicklungen im Vergleich zu den Vorgängermodellen. Grösste Kritikpunkte sind die Beine, die in unseren Augen an einem modernen Tisch mit weniger Plastik auskommen müssten, und der Aufpreis von rund 150 Franken gegenüber den vergleichbaren letztjährigen Modellen. Die einzig wirklichen Neuerungen in Form von zwei Punktezählern und Flaschenhaltern rechtfertigen die Mehrinvestition nicht wirklich und bieten keinen Mehrwert. Deswegen verdrängen die neuen Cornilleau Pingpongtische den 700M und 500M auch nicht aus den Top 10 der Outdoor Tischtennistische.

Wem das leicht angepasste Design gefällt, bekommt mit den neuen Cornilleau Modellen noch immer gute Tischtennistische. Wer noch die Möglichkeit hat, greift aber lieber für weniger Geld zu den letztjährigen Modellen 500M oder 700M. Für die neuen Modelle lohnt sich der Blick in Shops aus dem nahen Ausland, die teilweise auch in die Schweiz liefern. Dort sind die neuen Modelle umgerechnet zum Preis der Vorgängermodelle zu finden.

 

Der Cornilleau 700X mit Getränkehalter
Der Cornilleau 700X mit Getränkehalter
Cornilleau Tischtennistisch 700X Outdoor
Cornilleau Tischtennistisch 700X Outdoor
Punktezähler beim Tischtennisspiel
Punktezähler beim Tischtennisspiel
Cornilleau Tischtennistisch 500X Outdoor grau
Cornilleau Tischtennistisch 500X Outdoor grau
Cornilleau Tischtennistisch 500X Outdoor blau
Cornilleau Tischtennistisch 500X Outdoor blau
Halter für Getränke beim 600X Pingpongtisch
Halter für Getränke beim 600X Pingpongtisch
Cornilleau Tischtennistisch 600X Outdoor blau
Cornilleau Tischtennistisch 600X Outdoor blau
Cornilleau Tischtennistisch 600X Outdoor grau
Cornilleau Tischtennistisch 600X Outdoor grau

Anmerkung: Weiterhin im Angebot bleibt die «Swiss Edition» von Cornilleau. Mit Ausnahme eines Aufklebers auf der Vorderseite handelt es sich dabei um den Cornilleau 300S des letzten Jahres. Mit einer Melaminharzplatte von 5mm liegt er punkto Ballabsprungverhalten unter den hier erwähnten neuen Modellen 500X, 600X und 700X. Zudem fehlt der Eckenschutz, was Abzüge in der Familientauglichkeit gibt.